Chronik und Idiotikon

Buchbesprechung:

Klaus Schöpfer:

„Idiotikon“ – Wörterbuch unserer Baumholderer Mundart

Eigenverlag: Baumholder 2018

Ausgabe für die Geschichtswerkstatt Baumholder im November 2018

Hardcover, 143 Seiten, 18 €, ausverkauft; erweiterte Neuauflage im Dezember 2019.

Klaus Schöpfer aus Baumholder, Jahrgang 1948 und pensionierter Lehrer, hat sich in den letzten Jahren besonders seinen geschichtlichen Interessen und dem Baumholderer Dialekt gewidmet.

Seit 2018 arbeitet er im Team der „Geschichtswerkstatt Baumholder“ mit. Aus dieser Zusammenarbeit entstand seine erste Veröffentlichung zur Baumholderer Mundart, das „Idiotikon“. Sein Dialektwörterbuch ist eine umfangreiche Sammlung und Erklärung entsprechender Worte, aber auch deren Anwendung im Zusammenhang des alltäglichen Sprachgebrauches im Baumholderer Dialekt.

Liebevoll werden zahlreiche Beispiele, aber auch Anekdoten und kleine Geschichten auf Platt präsentiert. Dabei tritt an vielen Stellen die speziell Baumholderer Mentalität zu Tage, z.B. wenn eine Liebeserklärung in „Eich maan dich“ gipfelt.

Unterhaltsam, direkt und mit einer gehörigen Portion Humor wird den Lesern der Reichtum dieser Mundart eröffnet. Die Genialität

von Universalvereinfachungen wie „Hä?“ und „ebbes“ berührt die Lachmuskeln unmittelbar.

   Brauchtum, Idiome und Sprichwörter, Reime, Spitz- und Spottnamen sind weitere Eigenheiten, die punktgenau das Wesen ihrer Themen treffen. Bodenständig, einfach und manchmal derb vermittelt die Mundart viel vom Lebensgefühl früherer Zeiten. Auch darum geht es Klaus Schöpfer, der nicht möchte, dass die Baumholderer Mundart „in Vergessenheit gerät“.

     Überregional wertvoll ist der sprachwissenschaftliche Überbau, der eine Systematik in die Dialektentwicklung bringt und interessante Einblicke in Sprachverwandtschaften, aber auch in die Unterschiede zu benachbarten Mundarten bietet. Nicht zuletzt widmet sich Klaus Schöpfer auch Wörtern, die allmählich in Vergessenheit geraten oder die aus anderen Sprachen stammen. Dabei ist der französische Einfluss dominant.

     Die erste Auflage vom Dezember 2018 war umgehend vergriffen. Nach diesem schönen Erfolg hat Klaus Schöpfer eine stark erweiterte Neuauflage auf den Weg gebracht. Das „Idiotikon 2.0“ soll im Dezember 2019 erscheinen. Auch die Neuauflage wird mit Hilfe der Geschichtswerkstatt in einer begrenzten Anzahl erfolgen. Der Preis ist 20 Euro.

Eine frühe Interessensbekundung ist deshalb zu empfehlen und kann über die Internetseite der „Geschichtswerkstatt-Baumholder.de“ oder direkt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Unsere Kirchengemeinde hat die Restbestände der Chronik
„Geschichte der Stadt und der Landschaft Baumholder“ auf-
gekauft und kann die Bücher für 5 € (mit Versand 8 €) abgeben.
Allemal ein schönes Lesebuch oder auch ein besonderes Weih-   nachtsgeschenk.

Ansprechpartner: Frau Lichtenberger 06783 2148

neues Deckblatt mit Wappen Idiotikon 2.0           Chronik Zink001