November 2006 bis November 2016 - 10 Jahre Baumholderer Tafel

DSC00048

"10 Jahre Baumholderer Tafel. Ist das ein Grund zu feiern? Wohl kaum. Das heißt ja, dass es in unserer Gesellschaft immer not-wendiger ist, solche Ausgabestellen anzubieten. " So begrüßte Pfarrer Burkard Zill am 16. November 2016 zahlreiche Gottesdienstbesucher anlässlich 10 Jahre Baumholderer Tafel. Gleichzeitig der Verabschiedung wurden die Leiterin Melanie Hietzker sowie ihrer Stellvertreterin Waltraud Daniel verabschiedet.

DSC00034

Mittlerweile gibt es über 900 Tafeln bundesweit, die von vielen ehrenamltiche Helferinnen und Helfer leben. So ist es auch hier. In Zahlen heißt das: Über 500 Ausgaben jeden Mittwoch; mehr als 1000 Tage Fahrten zu Geschäften im Umkreis. Seit 2011 auch mit dem Kühlfahrzeug, das der LionsClub Baumholder/Birkenfeld, Ford, Life-Club und die Kuseler Tafel mit finanziert haben. "Da kommen schnell mehrere 10000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit zusammen.", so Pfarrer Zill. Dazu kommen die Spender, engagierte Geschäfte und die Träger AWO, VdK, Stadt Baumholder, DRK, DLRG, Diakonisches Werk Idar-Oberstein, Kath. Kirchengemeinde und Ev. Kirchengemeinde. Ein echtes Netzwerk. Die Kath. Kirchengemeinde stellt beispielsweise die Räume zur Verfügung, die Ev. Kirchengemeinde den Gemeindebus, die Leitung, die rechtliche Abwicklung und Finanzierung. Eine große Stärke der Baumholderer Tafel rund um die scheidende Leiterin Frau Hietzker, ist auch die Zusammenarbeit mit den umliegenden Tafeln, vor allen Dingen Kusel, aber auch Landstuhl, Homburg, St. Wendel, Kirn und Idar-Oberstein. Man hilft sich gegenseitig und springt auch mal bei der Abholung der Waren in weiter entfernte Gebiete ein. Diese Zusammenarbeit ist sehr wichtig. Ohne ein solches Netzwerk ist so eine Arbeit nicht möglich. Auch Anne Kiefer, von der Kath. Kirchengemeinde, die den Gottesdienst mit Pfarrer Zill mitgestaltete, bedankte sich ausdrücklich für die not-wendige Arbeit der Tafel. DSC00037 Sie überreichte im Namen der Kath. Kirchengemeinde Melanie Hietzker einen Blumenstrauß für 10 Jahre ehrenamtliche Arbeit, die man nicht genug würdigen kann. "Frau Hietzker wird nun offiziell in den verdienten Ruhestand verabschiedet", so Frau Kiefer. Desweiteren dankte sie den Sponsoren und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Ebenso dankte sie Pfarrer Burkard Zill, der stets als Ansprechparnter und erste Anlaufstation vor Ort ist. Auch Waltraud Daniel erhielt zur Verabschiedung einen Blumenstrauß von der Ev. Kirchengemeinde. DSC00061Nach den Fürbitten durch Frau Anne Kiefer und dem gemeinsamen Gebet, durften die Grußworte nicht fehlen. Melanie Hietzker nutzte die Gelegenheit sich ihrerseits bei allen zu bedanken. "Ihr alle seid mir liebe Freunde geworden", sagte sie an ihre Ehrenamtskollegen gewandt. "Ich werde euch sehr vermissen." Frau Waltraud Daniel bedankte sich im Namen aller Tafelhelferinnen und Tafelhelfer mit einem Blumenstrauß und mit einem Gutschein für 10 Jahre Tafel bei Melanie Hietzker. Seit Beginn der Tafel im Jahr 2006 hält Frau Liesel Kirsch aus Ruschberg mit ihrem Fotoapparat die Arbeit der Tafel fest. Im hinteren Teil der Kirche konnte eine große Auswahl an Fotos über 10 Jahre Tafel auf Stellwänden bewundert werden. Auch Verbandsbürgermeister Bernd Alsfasser bedankte sich mit einer kurzen Rede und einer Spende für die Tafel bei Frau Hietzker. Es folgten Michael Röhrig, als Abgeordneter der Stadt, in Vertretung des erkrankten Stadtbürgermeisters Günther Jung. Es folgten Torsten Wilhelm vom Diakonischen Werk, sowie Klaus Dessauer von der AWO.  Nach dem offiziellen Teil konnte nun im hinteren Teil der Kirche gegessen und getrunken, gesprochen und gefeiert werden. Die Ü 40 der Ev. Kirchengemeinde bewirtete die Gäste mit einem Suppenbuffet, das kam besonders gut an.

DSC00085        DSC00088         DSC00089        DSC00091

Aktuell versorgt die Tafel rund 250 Menschen mit Lebensmitteln und anderen Waren. Zur Unterstützung für das Team der Tafel sind Helferinnen und Helfer jederzeit willkommen. Bitte wenden Sie sich ans Pfarrbüro, Tel. 2148 oder bei Frau Petra Edinger, Tel. 2626.