Stationen im 20. Jh.

1904          Umbau einer Scheune zum so genannten Betsaal, dem Gemeinderaum.

1910          Bau des Pfarrhauses Kirchstraße

1938          Auflösung der Ortschaften durch Errichtung des Truppenübungsplatzes.

                  Die Gemeinde verliert ihre Mitglieder in Aulenbach, Breungenborn, Frohnhausen, Grünbach, Mambächel

                  und Ronnenberg

1955          Wiedereröffnung des Kindergartens und Übernahme durch die Kirchengemeinde.

                  Er war 1938 als Erntekindergarten gebaut und nach dem Krieg geschlossen worden.

1954-67     Haus der offenen Tür für junge Mädchen in der Achtallee

1955/56     Ruschberg bekommt eine eigene Kirche. Anwachsen auf 4500 Gemeindeglieder.

1957          Umgestaltung der Kirche in Baumholder - Viele bedauern dies bis heute

1962          Pfarrhaus Gersterter Weg

1966          Bau & Eröffnung des Jugendzentrums

1973          Gemeindehaus Gesterter Weg. Die Errichtung einer Kirche für den Bezirk "Rauher Biehl" ist vorgesehen,

das Grundstück gekauft. Orgelumbau in Baumholder, die Stummorgel wird auseinander gerissen,

umgestimmt und in eine neue Orgel eingepasst.

1985          Glasfenster Kirche Baumholder

1990          Sanierung des Jugendzentrums

1992          ehemaliges Hortgebäude "Im Brühl" wird zum Gemeindehaus umgebaut; dadurch entsteht mit Gemeindehaus

                  und Jugendzentrum ein zweites Zentrum neben dem Kirchberg mit Pfarrhaus, Büros und Kindergarten.

1993          Abbruch des Betsaales, der inzwischen baupolizeilich gesperrt ist. Die Statik ist seit der Aufstockung der

                  Gemeindeschwesterwohnung Mitte der 50er Jahre zerstört.

  Sanierung des Pfarrhauses Kirchstraße

1995          Aufhebung der 2. Pfarrstelle durch die Landeskirche

                     3330 Gemeindeglieder

1996          Verkauf des Gemeindehauses Gersterter Weg an das DRK

Verkauf Wohnungen Jugendzentrum

2000          250-Jahrfeier des Kirchenschiffes

2003          Einweihung der rekonstruierten Stummorgel

2011          Einbau des Gemeindezentrums in die Kirche, dafür 1. Preis im Architekturwettbewerb der EKiR und 2. Preis der EKD

Abgabe des Gemeindehauses an die Verbandsgemeinde Baumholder

Übergabe des Gebäudes Jugendzentrum an die Verbandsgemeinde Baumholder

2014          2500 Gemeindeglieder wegen demografischen Wandels