Klezmer Trio

In der Ev. Kirche Baumholder fand ein gut besuchtes Konzert der ganz besonderen Art statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Pfarrer Burkard Zill, bot das „Duveizi“ Trio in bester Spiellaune ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm dar. Die 3 Akteure Günther Veit- Violine, Gitarre Dieter Zimmer- Akkordeon Horst Durst- Klarinettesind Musiker aus der Region, die sich der Klezmermusik verschrieben haben. Klezmer ist eine aus dem osteuropäischen Judentum stammende Volksmusiktradition. Etwa im 15. Jahrhundert entwickelten, Klezmarim genannte Volksmusikanten, eine Tradition weltlicher, nichtliturgischer, jüdischer Musik. Verschiedene Stilrichtungen erfordern ein enormes Improvisations- und Einfühlungsvermögen. Der häufige Wechsel von Dur und Moll vermittelt Freude, Wehmut, Traurigkeit und Heiterkeit in rascher Folge. Das erfordert eine hervorragende Beherrschung der Instrumente. Auch ist die Nähe zur Romamusik, Tanzmusik bis hin zum Jazz nicht zu leugnen. Walzer, Mazurka und Polka gehören somit ebenfalls dazu. Zeitweise fühlte man sich in die Weiten der Puszta versetzt. Besondere Ohrwürmer waren „Hava Nagila – Wenn ich einmal reich wär“ und der Jazzstandard „Bei mir bist du scheen.“ Aufgelockert wurde der Abend durch einige kurze Lesungen von Pfarrer Zill. Den 3 Musikern gilt ein ganz besonderer Dank für die hervorragende Leistung. Stehender Applaus, das Brot der Künstler, war der Beweis. Mit einem stimmungsvollen „Guten Abend, gute Nacht“ endete ein eindrucksvoller, musikalischer Abend, dem hoffentlich irgendwann weitere folgen sollten.

P1070408

Bericht Nahe Zeitung