Welcome to Evangelische Kirchengemeinde Baumholder   Text anhören Welcome to Evangelische Kirchengemeinde Baumholder

Neuer Pfarrer in der Kirchengemeinde Berschweiler

Liebe Leserin, lieber Leser,

der 10. Oktober 2021 war für mich ein besonderer Tag; denn an diesem Tag bin ich in einem festlichen Gottesdienst in meinen neuen Dienst in der Gemeinde Berschweiler eingeführt worden.
Ich heiße Christoph Engels und bin seit mehr als 30 Jahren als Pfarrer tätig, zuletzt für 23, 5 Jahre in Leverkusen – das ist beinahe eine ganze Menschengeneration. Im Januar dieses Jahres hatte ich – vollkommen unerwartet – einen Herzinfarkt; das hat mich dazu gebracht, ganz grundsätzlich über mein Leben und meine Berufstätigkeit nachzudenken. Inzwischen bin ich gesundheitlich wiederhergestellt, sodass ich wieder arbeiten kann und darf. Darüber freue ich mich natürlich und ich bin sehr froh, dass ich eine neue Aufgabe gefunden habe, die ziemlich gut zu mir passt. Denn neben der Begleitung von Menschen an den wichtigen Punkten ihres Lebens, neben Gottesdiensten und Seelsorge für Menschen, die mich brauchen, bin ich auch dazu da, einen Weg zu begleiten, für den sich die Gemeinden Baumholder, Berschweiler und Reichenbach entschieden haben – nämlich in absehbarer Zeit zu einer Gemeinde zusammenzuwachsen. Zusammenwachsen und zusammen wachsen – das ist ein anspruchsvolles Vorhaben, ganz ohne Zweifel. Für Gemeinden, die diesen Weg beschreiten, sieht die Landeskirche einen besonderen Dienst vor; dieser Dienst heißt „pastoraler (oder pfarramtlicher) Dienst im Übergang“, und er umfasst zwei Arbeitsfelder: das eine sind Gottesdienste und Begleitung bei Amsthandlungen (also Taufen, Trauungen und Beerdigungen); und daneben geht es um die Beratung und Begleitung der Gemeinde auf dem (manchmal ungewissen) Weg in eine gute Zukunft. Gesucht werden für einen solchen Dienst Pfarrer und Pfarrerinnen mit einer langen Berufserfahrung in einer Gemeinde und mit Erfahrungen in der Beratung – beides bringe ich mit. Nach sehr positiven Gesprächen zwischen der Superintendentin des Kirchenkreises Obere Nahe, dem Kollegen aus der Kirchengemeinde Baumholder und mir selbst sind alle Beteiligten zu der Einschätzung gekommen, dass wir uns einen solchen Einsatz alle sehr gut vorstellen können; daraufhin bin ich von der Landeskirche in diesen besonderen Dienst, der ungefähr ein Jahr (oder ein wenig länger) dauert, eingewiesen worden. Zum Anfang des Monats Oktober bin ich in das Pfarrhaus in der Hauptstraße eingezogen, zusammen mit meiner Frau Anke. Allerdings arbeitet sie weiterhin in Leverkusen – und so haben wir seit Oktober nicht nur mehr ein Zuhause, sondern sogar zwei. Natürlich ist es gewöhnungsbedürftig, dass wir innerhalb der Woche auch manchmal nicht zusammen sein werden, aber wir sind guten Mutes, dass uns diese Lebensform gelingt – die ersten Tage jedenfalls waren schon vielversprechend, denn die ersten Begegnungen mit den Menschen, die ich schon kennengelernt habe, waren überaus herzlich – darüber freue ich mich. Und auf den gemeinsamen Weg in der Gemeinde und mit der Gemeinde freue ich mich ebenfalls.

Meinen Namen habe ich oben schon verraten – und auch den meiner Frau. Außerdem habe ich vier inzwischen längst erwachsene Kinder, die selbst schon Familien haben; und fünfmaliger Großvater bin ich auch schon. In meiner Freizeit wandere ich gerne und bin viel mit dem Fahrrad unterwegs – und habe schnell gemerkt, dass es hier im Westrich ziemlich hügelig ist. Ich lese für mein Leben gern und ich koche gern.

Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen und grüße Sie herzlich,
Ihr Pfarrer Christoph Engels

Text anhören